Home » Mashups » Whatsyourplace – Virtueller Grundstückskauf

Whatsyourplace – Virtueller Grundstückskauf


Was in der Realität nicht oder nur unter erheblichem finanziellen Aufwand geht, macht das Internet manchmal unkompliziert möglich.

So kann man dank des Mashups Whatsyourplace überall auf der Welt virtuell Grundstücke kaufen und ggf. auch wieder verkaufen.

Die Grundstücke kann man sich auf einer Google Map aussuchen.

Für jeden Grundstücks-Kauf erhält man einen Grundbucheintrag, in dem das gekaufte Grundstück vorgestellt wird.

Wer virtueller Grundstücks-Eigentümer werden möchte, muss sich dafür zunächst bei Whatsyourplace kostenlos registrieren. Die Grundstückskosten sind einmalig fällig. Das erste Grundstück gibt es ab 9,95 Euro.

Der Kauf von virtuellen Grundstücken bei Whatsyourplace könnte z.B. interessant sein, wenn man aus sentimentalen Gründen an bestimmten Orten hängt und dies mit dem virtuellen Kauf bekräftigen möchte. Für Unternehmen könnte der virtuelle Landkauf womöglich als Werbe-Maßnahme in Frage kommen.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

5 Antworten zu " Whatsyourplace – Virtueller Grundstückskauf "

  1. Susann sagt:

    Ich finde das schon cool. Andererseits ist es schade, dass die dafür Geld verlangen. Ich glaub wenn es komplett kostenlos wäre, und Zusatzsachen Geld kosten könnten Sie damit einen solchen Hype auslösen, dass auch wirklich massig Leute mitmachen.
    Laut Website kann man das „Grundstück“ auch kostenlos bekommen. Wie das mit dem Platinsiegel geht hab ich aber so schnell nicht gefunden.

  2. peter sagt:

    Ja ein kostenloses Grundstück würde sicher wesentlich mehr Leute reizen, bei Whatsyourplace mitzumachen.

    Andererseits würden so vermutlich einige Menschen versuchen, sich möglichst viele Grundstücke zu sichern, um diese dann zum Verkauf anzubieten. Dann wäre der virtuelle Grundstücks-Kauf nicht mehr so attraktiv.

    In den FAQ steht zum Thema Kosten:

    Wie kann ich ein Gratisgrundstück erhalten?

    Das erste Grundstück ist nie kostenlos, sondern kostet ab 9,95 €. Es besteht für Landbesitzer jedoch die Möglichkeit, sich durch Statusverbesserung des bestehenden Grundstücks virtuelles Guthaben zu erreichen, welches für den Erwerb weiterer Grundstücke verwendet werden kann.

  3. Ich halte nichts von diesem Projekt. Ich sehe da für mich als Kunde überhaupt keinen Mehrwert.

    Wenn Google selbst diesen Service anbieten wuerde, waere es interessant. Da die Reichweite stimmt. Aber wie viele User sehen schon genau mein Grundstück bei WhatsYourPlace? Ich denke zu wenige…

  4. MrGreenwood sagt:

    Ach liebe Leute, seht das ganze doch einfach nicht so eng. Es ist eine tolle, interessante Community, die einen riesen Spaß macht. Nicht mehr und auch nicht weniger.

  5. novoline sagt:

    Wahrhaftig ein super Beitrag. Ich söllte http://www.zweinull-blog.de mal häufiger besuchen 😉

Einen Kommentar hinterlassen