Home » Web-Tipps » Be-A-Magpie – Geld verdienen mit Twitter-Werbung

Be-A-Magpie – Geld verdienen mit Twitter-Werbung


Ein neuer Twitter-Trend scheinen Werbe-Tweets zu sein. Ein Anbieter bzw. Vermittler derartiger Werbung ist Be-A-Magpie.

Bei Be-A-Magpie kann man recht unkompliziert eigene Werbekampagnen für Twitter-Werbung generieren oder als Twitter-User Geld mit Twitter-Werbung verdienen.

be-a-magpie-prinzip-mashup

Letztere Möglichkeit möchte ich nachfolgend ein wenig näher beleuchten.

Einige Twitter-User haben sehr viele Follower und schreiben z.T. sehr viele Tweets. Da wäre es doch durchaus praktisch, wenn man mit dem eigenen Twitter-Account etwas Geld verdienen könnte.

Mit Be-A-Magpie soll dies ganz einfach gehen.

Dazu muss man sich zunächst mit dem eigenen Twitter-Namen und dem dazugehörigen Passwort bei Be-A-Magpie einloggen.

be-a-magpie-konfiguration-mashup

Anschließend kann man konfigurieren, wie oft Werbe-Tweets im eigenen Twitter-Acount präsentiert werden sollen und ob ein bzw. welcher Hinweis auf die Werbung an welcher Stelle im Tweet platziert werden soll.

Zudem kann man entscheiden, ob man Magpie-Werbe-Tweets automatisch im eigenen Twitter-Stream präsentieren möchte oder ob die Werbe-Tweets zuvor manuell bestätigt werden sollen. Ggf. kann man auch die Magpie-Werbung pausieren und danach reaktivieren.

Außerdem kann man Zugangs- und Kontaktdaten verändern und jederzeit auf den aktuellen Kontostand schauen.

Hat man mit der Magpie-Twitter-Werbung mindestens 30 Euro verdient, wird man von Be-A-Magpie nach den Paypal-Kontodaten befragt, über die eine Auszahlung erfolgen kann.

Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

6 Antworten zu " Be-A-Magpie – Geld verdienen mit Twitter-Werbung "

  1. […] erläutert unter playground.ebiene.de   -> getestet und erläutert unter  baynado.de -> Magpie — Twitter Advertising : MiZine.de  -> getestet unter WebSzenario.de -> Werbung auf Twitter via Magpie | 72dpiClub.de -> Interview mit Jan Schulz-Hofen über Magpie | Twitterdings.de -> Be-A-Magpie – Geld verdienen mit Twitter-Werbung | zweinull-blog.de […]

  2. Werbea sagt:

    Ich denke Werbung auf Social-Media-Plattformen ist ein riesen Markt. Ich denke aber auch, dass platte Werbebotschaften vom User einfach ausgeblendet werden. Es kommt auf die Mischung und Glaubwürdigkeit an.

  3. […] in euren Tweets interessiert, so empfiehlt man, sich damit etwas auseinander zu setzen. Nach einer Magpie-Anmeldung habt ihr selbst zu entscheiden, in welchem Abstand die Werbe-Tweets […]

  4. Guten Tag,

    ich kann Magpie absolut NICHT weiterempfehlen und würde jedem raten die Finger davon zu lassen!!

    Der größte Verlusst dabei ist die Anzahl und vor allem die Qualität deiner Follower!! Diese werden durch nervige, meist völlig zielgruppenferne und insgesamt viel zu häufige Werbung vergrault!

    Mit Magpie verdient Niemand langfristig und ohne größere Verlusste an Followern und Qualität nennenswerte Beträge! Auch erreicht man im Normalfall nie die Auszahlungsgrenze. Der Einzige der daran wirklich verdient ist derjenige, der die Werbung über Magpie in Auftrag gibt.

    Twitter ist ein soziales- und kein Werbenetzwerk!! Wenn man auf Twitter “werben” und Geld verdienen möchte, muss man das Ganze völlig anders und vor allem seriöser angehen.

    Wen es interessiert, der kann sich einmal auf meiner Webseite Geld-mit-Twitter.de umschauen. Hier gibts hochwertige Infos in Form eines Reports und eines 30-Tage-Emailseminars, beides kostenlos!

    Viele Grüße,

    René Itrich

  5. WeBBrainer sagt:

    Cooler Artikel da hat man was zum Nachdenken! Werde öfter hier vorbeischauen da ich immer an lokalen Seiten und Netzwerken interessiert bin, ev. auch an einer Zusammenarbeit.

Einen Kommentar hinterlassen