Home » Mashups » Bibliothek – Digital – Kostenlose Online Ausleihe im Überblick

Bibliothek – Digital – Kostenlose Online Ausleihe im Überblick


Nachdem ich gestern bei Lesereins.de einen sehr interessanten Artikel über die Online-Ausleihe von Zeitschriften etc. gelesen habe, möchte ich darüber auch die Leser des Zweinull-Blogs informieren.

Auf der Website Bibliothek-Digital.net findet sich eine Deutschland-Karte, auf der nach Bundesländern sortiert alle Stadtbibliotheken aufgeführt sind, die die Möglichkeit der Online-Ausleihe anbieten oder zumindest planen, anzubieten.

onleihe-bibliothek-digital

Doch was hat es mit der Online-Ausleihe überhaupt auf sich?

Die auf der Karte aufgeführten Stadtbibliotheken bieten ihren Mitgliedern die Möglichkeit, Hörbücher, E-Paper, E-Books und Musik online auszuleihen – und zwar gratis! Unter den online ausleihbaren Medien finden sich die aktuellsten E-Paper-Ausgaben des Magazins „Spiegel“ (bis zum Jahr 2007), des „Manager„-Magazins u.v.m. Zudem kann man u.a. die FAZ, das Handelsblatt oder die Süddeutsche Zeitung als ePaper lesen.

Wie funktioniert das Ganze?

Am besten schaut man sich zunächst auf der Deutschland-Karte von Bibliothek-Digital.net an, welche Stadtbibliothek die Möglichkeit der für Mitglieder kostenlosen Online-Ausleihe anbietet.

Anschließend kann man dann der jeweiligen Stadtbibliothek einen virtuellen Besuch abstatten und sich über die Preise der Mitgliedschaft informieren oder man geht gleich direkt zu der jeweiligen Stadtbibliothek.

Um beispielsweise Mitglied in der Kölner Stadtbibliothek zu werden, muss man ab 18 Jahren momentan 23 Euro pro Jahr bzw. ermäßigt 18 Euro bezahlen. Dafür erhält man dann einen Bibliotheks-Ausweis, mit dessen Nummer (Benutzernummer) und Geheimnummer (Passwort) man sich dann im Online-Ausleih-Bereich einloggen kann, nachdem man zuvor das gewünschte online ausleihbare e-Paper, E-Book, Hörbuch etc. ausgewählt hat.

Nachdem man so an das gewünschte Medium gekommen ist, steht dieses dem Leser/Hörer für die bei der Online-Ausleihe angegebene Ausleihdauer zur Verfügung und kann danach nicht mehr aufgerufen werden. Somit werden die online ausgeliehenen Medien automatisch „zurückgegeben“. Das finde ich sehr praktisch.

Fazit:

Noch nie war das Geld für eine Mitgliedschaft in einer Stadtbibliothek so gut angelegt wie jetzt:

Für einen wirklich geringen Jahres-Mitgliedschaftsbeitrag kommt man in den Genuss, die besten Zeitungen und Zeitschriften Deutschlands u.v.m. jederzeit kostenlos (bzw. durch die Zahlung der Bibliotheks-Mitgliedschafts-Gebühr gedeckt) ausleihen zu können.

Dabei besteht wie aufgezeigt noch nicht einmal die Gefahr, sich bei der Rückgabe zu verspäten.

Hervorragend finde ich auch die mit der Online-Ausleihe verbundene Möglichkeit, ein z.T. sehr umfangreiches Archiv zu den einzelnen Zeitungen, Zeitschriften etc. nutzen zu können.


Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

3 Antworten zu " Bibliothek – Digital – Kostenlose Online Ausleihe im Überblick "

  1. Eine tolle Sache. Wusste gar nicht, dass es sowas schon gibt. Werde das auf jeden Fall mal auf der Webpage meiner Stadtbibliothek ausprobieren.
    So ein Tipp ist nicht nur bares Geld wert. Er erspart mir vor allem lange Wege. Danke Dir dafür!
    Gruß Axel

  2. Olivera sagt:

    Ich nutze das Angebot der e-Ausleihe jetzt seit Monaten für die Ausleihe von eBooks und bin auch begeistert. Jedes eBook kann zwar gleichzeitig nur von einem Kunden ausgeliehen werden, aber man kann sich vormerken lassen und wird dann automatisch per eMail benachrichtigt, sobald das eBook zurückgegeben worden ist. Hat man ein eBook nicht rechtzeitig zu Ende gelesen, kann man es noch mal ausleihen oder vormerken. Das ist schon alles sehr komfortabel.

    Sehr positiv finde ich, dass man für die geringe Jahresgebühr Zugang zu so viel Lesestoff bekommt. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Preisunterschiede größer sein können (z.B. verlangt Düsseldorf nur ca. 13€ für die Jahresgebühr), wogegen Köln auch Ausweise für 3 Monate für 8€ anbietet, so dass man das Angebot erstmal in Ruhe testen kann. Und die Anzahl der angebotenen Titel kann sich von Stadt zu Stadt sehr stark unterscheiden. Toll ist natürlich, dass der Zustand von eBooks nicht mit der Zeit schlechter wird (z.B. keine Eselsohren und Flecken wie bei gedruckten Büchern), man außer für den Ausweis nicht mehr zur Stadtbücherei muss und es auch keine längeren Wege zur Bibliothek und keine Schlepperei von Büchern mehr gibt.

    Nachteil ist momentan, dass das Angebot technisch noch nicht ganz rund läuft, was aber bis Herbst 2009 nachgebessert werden soll. So kann es passieren, dass man ein eBook ausleihen möchte und statt des Downloads eine Fehlermeldung kommt, dass man es später noch mal versuchen kann. Das spätere Versuchen hat bei mir bisher bei solchen Titeln noch nicht zum Erfolg geführt. Außerdem kann es sein, dass nach dem erfolgreichen Download die Ausleihfrist beim eBook fehlt. In diesen Fällen bekomme ich nur eine einzige Seite angezeigt, auf der steht, dass der Zugriff nicht erlaubt ist.

    Bei mir waren ca. 60% der von mir gewünschten eBooks ausleihbar, bei den restlichen hatte ich so massive technische Probleme, das es gar nicht geklappt hat. Da die Jahresgebühr relativ gering ist und sich schon nach 1-2 ausgeliehenen eBooks rechnet, finde ich das nicht so schlimm. Ich nutze das Angebot auf jeden Fall weiter und gehe davon aus, dass die Technik wie angekündigt in den nächsten Monaten weiter optimiert wird.

    Ideal fände ich, wenn es bundesweit nur eine digitale Bibliothek gäbe und nicht für jede Stadt eine einzelne und man einen bundesweiten Ausweis bekommen könnte, den man am besten online beantragt. Aber das ist wohl leider nicht Ziel dieses Projektes. Aber es ist auf jeden Fall ein innovativer, spannender Anfang.

  3. Karl-Heinz sagt:

    Das ist ja sehr schön.Naja, aber Olivera hat auch schon Recht.Es wird ein Bisschen länger dauern, bis die Verbesserungen im Herbst 2009…Tolle Seite!

Einen Kommentar hinterlassen