Home » Web-Tipps » Twitpay – Geld verschicken mit Twitter

Twitpay – Geld verschicken mit Twitter


Twitter ist momentan ziemlich angesagt und so gibt es sehr viele Mashups, die Twitter nutzen. Ein interessantes ist dabei Twitpay.

Mit Hilfe von Twitpay kann jeder Twitter-User an einen anderen Geld verschicken.

Man schreibt dazu einfach einen Tweet in der Form @twitteruser twitpay $10 für Verwendungszweck.

Ein Beispiel mit meinem Twitter-Namen: @admiral1704 $5 für Schokolade

Hat man den Tweet abgeschickt, erhält der Empfänger den angewiesenen Geldbetrag auf seinem Twitpay-Konto gutgeschrieben, während das des Absenders belastet wird.

Das eigene Twitpay-Konto ist über den Link http://www.twitpay.me/deintwittername  erreichbar.

Bezüglich der Zahlungen gilt Folgendes zu beachten:

Twitpay verlangt eine Gebühr von 5 US-Cent bei Überweisungen ab 1$.

Man kann Geldbeträge von 0.01 – 50 $ transferieren. Falls man seine Überweisung bereut, hat man nach der Überweisung noch 30 Minuten Zeit, das Ganze rückgängig zu machen.

Der glücklicke Geld-Empfänger kann bisher leider noch nicht sein gesamtes Guthaben mittels Paypal auszahlen lassen, sondern muss zunächst ein Guthaben von 10 $ ansparen. Sodann kann er das Geld in einen Amazon-Geschenk-Gutschein umwandeln lassen oder spenden. Näheres in den FAQ.

Twitpay ist sicher eine nette Zahlungsmöglichkeit mit großem Potenzial. Allerdings muss man nun wirklich dreimal überlegen, bei welchem Twitter-Mashup man seine Zugangsdaten hinterlegt und wie sicher das eigene Twitter-Passwort ist. Schließlich möchte doch niemand seines Twitter-Accounts beraubt werden, um später später feststellen zu müssen, dass dieser für kriminelle Machenschaften missbraucht wurde.

Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

Einen Kommentar hinterlassen