Home » Mashups » Google Chrome Downloadzahlen enttäuschen

Google Chrome Downloadzahlen enttäuschen


Glaubt man den Zahlen des führenden Analysten Net Applications, so hat sich Googles neuester Streich „Chrome“ wohl bisher nicht wie erwünscht verbreitet. Zwar verliert der Internet Explorer, wie auch in den letzten Monaten weiter an Kunden die zum großen Teil zu Mozillas Firefox gehen oder über diverse Appleprodukte zu Safari wandern – Google Chrome profitiert jedoch kaum.

Gerade einmal 0,78% des weltweiten Browsermarktes soll Chrome laut den Angaben bei Net Applications bisher abdecken.

Einen Umsturz oder gar ein Aufmischen des Browsermarktes wie einige Seiten das Produkt hochjubelten kann bislang nicht gesehen werden. Dies mag zu großen Teilen auch an den negativen Schlagzeilen bezüglich des Datenschutzes gelegen haben.

Weiterhin führt also der Internet Explorer die Browsercharts mit 71,52% an, wobei dieser natürlich ungebremst von den vorinstallierten Browsern auf diversen Privat/Firemen PC profitiert. Firefox folgt auf Platz 2 mit 19,46% auf dem Browsermarkt und holt stetig auf. Auch Apple profitiert mit der Weitergabe seines Browsers Safari durch zahlreiche Lifestyle Produkte wie das Iphone und sichert sich einen Marktanteil von knapp 6,65%.

Es bleibt abzuwarten, ob Googles Browser Chrome seine Marktanteile ausbauen kann, oder ob schon bei unter einem Prozent der vorläufige Höhepunkt des schnellen Browsers erreicht ist.

Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

4 Antworten zu " Google Chrome Downloadzahlen enttäuschen "

  1. Justin sagt:

    Klar ist das von Chrome nicht der Oberhammer. Aber wenn bedacht wird das Opera noch weniger Anteile hat als Chrome so hat Chrome in einem Monat einen Jahres Gegner ausgeschaltet. Von einem auf den anderen Tag wird Safari, FireFox und der Internet Explorer nicht zu schlagen sein.

    Justins last blog post..SEO Tools – Keyword Tools

  2. Daniel sagt:

    Chrome ist ja auch erst in der Betaphase…

    Daniels last blog post..[CD, Games] 10 Jahre Amazon Aktionen

  3. admin sagt:

    @Justin+Daniel: ja da habt ihr natürlich beide recht. Mal schauen was die nächsten Monate so bringen. 🙂

  4. Ich denke, dass Chrome sich langfristig wohl auf dem 4. Platz des Ranking einpendeln wird. Das dürfte aber hauptsächlich daran liegen, dass viele unbedarfte Nutzer einfach alles cool finden, wo ein Google – Logo drauf ist. Denen könntest du auch einen Sack mit Müll als neues Google-Ordnungssystem verkaufen. 🙂

    Sascha Schoppengerds last blog post..Google aktualisiert seine Webmasterrichtlinien

Einen Kommentar hinterlassen