Home » Mashups » StudiVZ wird weniger oft geklickt

StudiVZ wird weniger oft geklickt


Laut einer Studie der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. – kurz IVW befindet sich die Anzahl der generierten Page Impressions bei StudiVZ und auch SchülerVZ im Absturz.

So sollen es bei StudiVZ im Juli noch 5,2 Milliarden Page Impressions gewesen sein, im August hingegen gerade einmal noch 4,2 Milliarden Impressions. Das entspricht einem Minus von 18,3 Prozent – was wiederum in Geld ausgedrückt schon eine Menge ist.

Beim SchülerVZ ging die Anzahl der Impressions um knapp 13 Prozent zurück. Deutsche Startups schreibt, dass es nach der Aussage des StudiVZ CEO Marcus Riecke an Änderungen im System liegt und dies auch so gewollt ist. Man verbessert die Benutzerfreundlichkeit durch Ajax-Technologie, z.B. bei den Bilderalben.

“Musste zuvor beispielsweise jedes Foto in einem angelegten Album einzeln angeklickt werden, so gibt es nun eine Foto-Slideshow, die pro Nutzung jeweils nur eine Page Impression generiert”. Durch weitere Optimierungen soll die Zahl der Page Impressions künftig weiter sinken. Dies nimmt Riecke gerne in Kauf: Die hohe Anzahl der Seitenabrufe sei zwar ein relevanter, aber dennoch nur ein Erfolgsfaktor.

Kontrollierter Rückgang der Page Impressions verwundern etwas, da jede Menge Geld mit diesen Faktoren verdient wird. Man wird abwarten müssen wie sich die Zahlen im nächsten Monat darstellen.

Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

zu " StudiVZ wird weniger oft geklickt "

  1. Alex sagt:

    Es stimmt schon, dass man mit dem Einsatz verschiedener Technologien die Page Impressions beeinflussen kann. Vor allem Ajax spielt hier eine große Rolle. Werden die neuen Inhalte nicht auf einer neuen Seite geladen, sondern die Aktualisierung findet auf der bereits geladenen Seite statt, dann bewirkt dies automatisch einen Rückgang der Seitenaufrufe. Deshalb ist es bereits bei der Planung einer Internetseite sehr wichtig, welche Ziele man hat und welche Technologien man dafür einsetzen will/muss.

    Alexs last blog post..Die Werbung ist tot, es lebe die Werbung

  2. Mark sagt:

    Außerdem waren Ferien, sowohl für Schüler als auch für Studenten

  3. admin sagt:

    ja da ist natürlich auch was dran, Urlaubszeit ist ja jetzt immer noch, jedenfalls für Studenten. 🙂

Einen Kommentar hinterlassen