Home » Mashups » Japaner surfen mit 1GB-Breitband-Verbindungen

Japaner surfen mit 1GB-Breitband-Verbindungen


Während in Deutschland überwiegend bei 16-18 MB/s bei den Breitbandverbindungen Schluss ist und nur vereinzelt, z.B. bei Netcologne, Glasfaserkabelanschlüsse mit Geschwindigkeiten bis zu 100 MB/s vorhanden sind, surfen die Japaner bereits in einer Dimension, die in Deutschland wohl bestenfalls erst in einigen Jahren Realität werden wird.

So wird berichtet, dass in Japan ab dem 1.Oktober 2008 1 GB/s – Glasfaser-Breitbandanschlüsse verfügbar sind. Der Preis für diese rasant schnellen Internetverbindungen beträgt 5560 Yen monatlich, umgerechnet ca. 36 Euro.

Allerdings gilt das Highspeed-Internetangebot (noch) nicht für ganz Japan, sondern nur für die Regionen Tokyo und Hokkaido. Bisher sind in Japan 100 MB/s-Breitbandverbindungen Standard.

Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

3 Antworten zu " Japaner surfen mit 1GB-Breitband-Verbindungen "

  1. x-stream sagt:

    Das wäre mal ein späßgen… 1 gig bandbreite… soschnell bekommst die fenster net auf wie es das netzwerk will 🙂

  2. Baris sagt:

    Krass…..ich will das hier auch und zwar jetzt. 😀
    Aber wenn ich überleg das in meinem Nachbarort noch net mal das normale DSL verfügbar ist, dann ist es wirklich krass.

  3. Ich vermute mal 36€ sind für die Japaner viel Geld?

    Spaßig schon, nötig nur für böse, illegale Downloader.

    Flo (Fernsehformat)s last blog post..Big Brother Isi singt jetzt – “Get Qualified”

Einen Kommentar hinterlassen