Home » Mashups » Webnews plant große Veränderungen

Webnews plant große Veränderungen


Unser Zweinull-Blog wurde am Samstag, den 23.08.2008 zu einem Meeting bei Webnews eingeladen. Der Einladung kamen wir natürlich gerne nach und ich werde nun im Folgenden darüber berichten.

Webnews bat zu einer lockeren Gesprächsrunde in kleinem Kreis in deren Geschäftsräumen, die sich im Hintergebäude des Erfthauses in der Neusser Straße 27-29 in Köln unweit des Ebertplatzes befinden.

Ich kam pünklich um 15 Uhr bei Webnews an und war zunächst von den Räumlichkeiten überrascht. Die best webnews GmbH befindet sich in der ersten Etage des besagten Gebäudes. Neben ihr findet sich ein Yoga Loft und unter ihr ein Kieser Training – Studio. Auf dem Foto zur Linken ist die Eingangstür von webnews zu sehen. Dahinter wartete schon die nächste Überraschung- ein Basketballkorb. Ansonsten sieht die Webnews-Zentrale so aus wie man sich eine solche für ein Internetunternehmen vorstellt. Überall stehen Computer herum. Darüber hinaus verfügt das Webnews-Büro über zwei helle Konferenzraume und einen Aufenthaltsraum mit Kicker sowie Küche und WC. Die Räumlichkeiten wirken sehr hell und lassen viel Platz zur Entfaltung. Wahrscheinlich war dies der Grund, warum ein bekannter Künstler zuvor darin sein Atelier untergebracht und auch gewohnt hat.

Aber nun genug des Vorgeplänkels und auf zu den harten Fakten:

Im Konferenzraum 2 wurde in kleinem Kreis (ca. 14 Leute), der sich aus dem Webnews-Geschäftsführer Stefan Vosskötter, dem Leiter Marketing & Business Development Thorsten Lüttger, weiteren Webnews-Mitarbeitern und zum größten Teil Webnews-Bloggern wie dem Pottschalk zusammensetzte, über Verbesserungsmöglichkeiten und Entwicklungsvorhaben bei Webnews diskutiert. Das Ganze geschah dank der sehr freundlichen Gastgeber bei leckerer Verpflegung und Getränken in lustiger und angenehmer Atmosphäre. Jeder Meeting-Teilnehmer konnte sich einbringen und sagen, was ihm momentan bei Webnews gefällt oder stört. Bei dem dreieinhalbstündigen Meeting sind dabei zahlreiche Punkte diskutiert worden, über die ich, soweit ich mich noch im Einzelnen erinnern kann, nun berichte:

Ein großer Diskussionspunkt waren die Webnews-Kategorien. Diese sollen komplett überarbeitet und ergänzt werden. So wird es eine Kategorie „Recht“ geben. Die „Technologie“-Kategorie wird wohl zugunsten einer „Computer“- Kategorie aufgelöst, unter die dann zahlreiche Unterpunkte wie neu z.B. „Internet“ aufgeführt werden. Der „Apple“-Unterpunkt wird verschwinden. Womöglich wird der „Automobile“-Unterpunkt umbenannt. Die Kategorie „Wissenschaft“ wird demnächst stark ausgeweitet und erhält dann zahlreiche Wissenschaften z.B. aus dem Bereich der Biologie oder Medizin als Unterpunkte. Auch war im Gespräch, eine „Karriere“-Kategorie einzuführen. Der Unterpunkt „US-Sport“ in der Kategorie „Sport“ wird entfallen. Zudem soll es zu den Kategorien Infoboxen zum besseren Verständnis bei der Zuordnung der Artikel geben. (Die eben aufgeführten Kategorie-Änderungen sind nicht als vollständig bzw. abschließend zu verstehen.)

Des Weiteren wurde darüber gesprochen, inwiefern Videos und News miteinander im Verhältnis stehen sollen bzw. ob es zu einer Konkurrenz von Videos mit News oder zur Integration der Videos im News-Bereich kommen wird. Es wurde dabei deutlich, dass bei Webnews eindeutig die Nachrichten im Vordergrund stehen sollen. Um Videos kümmern sich vordergründig eher Portale wie z.B. Youtube. Die Video-Rubrik wird zudem zumindest beim Einstellen von Nachrichten bisher nicht im gewünschten Maße genutzt.  Dennoch sollen Videos nicht gänzlich verschwinden und besser im News-Bereich eingebunden werden können. Wie dies nun konkret geschieht, blieb am Samstag jedoch noch offen. Man kann also gespannt sein.

Weiterhin wurde beim Meeting deutlich, dass Webnews das Einstellen von Nachrichten wesentlich vereinfachen wird. So wird es nun nicht mehr vier Schritte bis zur Veröffentlichung der News dauern. Vielmehr werden die Einstellungsschritte in übersichtlicher Form reduziert. Dabei soll auch die Möglichkeit bestehen, Kategorien anhand von Tags zuweisen zu lassen. Auch ein automatischer Titeleintrag nach Eingabe der Artikel-URL – so wie bei Yigg bereits üblich – ist geplant. Zudem soll bald die Möglichkeit bestehen, Artikel im Nachhinein noch korrigieren zu können.

Auch über das Antispamming-Eingabetool wurde geredet. So wird es bald  ein Auszeichnungssystem bei Webnews geben, das es Webnews-Powerusern erlaubt, besagtes Tool am Ende des News-Einstellungsprozesses nicht mehr oder nur noch einmal nutzen zu müssen. Eine weitere Belohnung wird die Möglichkeit sein, beim Einstellen von Nachrichten mehr als fünf Stichwörter eingeben zu können.

Neben diesen Features soll auch der Einstell-Prozess für Lokalnachrichten verbessert werden. So wird es möglich sein, auch Nachrichten mit Bezug zu ausländischen Städten als Lokalnachricht zu verfassen.

Heiß diskutiert wurde auch über den Sinn des „Medienbarometer„. Viele Webnews-User können bisher damit nicht wirklich etwas anfangen – trotz bzw. womöglich wegen Erklärung in kleiner unauffälliger Schrift. Das „Medienbarometer“ müsste eher „Autorenbarometer“ heißen, denn damit haben die Artikel-Verfasser die Möglichkeit, dem Artikel ihren richtigen Vor- und Nachnamen zuzuweisen. Dieser Sinnzusammenhang soll dem Webnews-User nun besser bewusst gemacht werden.

Darüber hinaus wurde beim Webnews-Meeting über das Problem der gezielten, massiven anonymen Votes gesprochen. So gibt es vereinzelt Webnews-Mitglieder, die ihren Artikeln massenweise anonyme Votes geben und so z.T. recht unbedeutende Nachrichten auf die Startseite pushen. Dabei verabreden sie sich sogar mitunter in Foren. Webnews will nun den dafür verantwortlichen Algorithmus überarbeiten, um dem Problem Herr zu werden. So werden anonyme Votes nicht mehr einen so starken Einfluss auf die Listung bei Webnews haben.

Eine weitere kommende Neuerung wird die Stärkung der Zugehörigkeit zu Gruppen sein. sodass man zum Beispiel zu seinem Lieblingsgebiet schneller Neuigkeiten in Erfahrung bringen kann.

Die Webnews-Nutzer werden bald auch eine personalisierte Startseite bei Webnews einrichten können, sodass man nur bestimmte News-Kategorien auf Anhieb angezeigt bekommt.

Auch die Listen-Ansichten der News sollen noch umfangreicher und nutzerfreundlicher werden.

Webnews plant zudem, verdiente-Webnews-Nutzer als Moderatoren einzusetzen. Diese sollen dann die Community überwachen und zum Beispiel gezielt gegen Spammer vorgehen können. Dazu wird es auch die Möglichkeit des Einsatzes des „Spions“ geben. Damit können einzelne Mitglieder beobachtet werden. Wie dies im Einzelnen funktioniert, war beim Meeting noch nicht in Erfahrung zu bringen. Es wurde aber versichert, dass dem Datenschutz genügend Beachtung geschenkt wird und man als Nutzer sehen und entscheiden kann, von wem man mit dem „Spion“ beobachtet wird.

Daneben wurden über zwei interessante technische Neuerungen gesprochen. Zum einen über eine Toolbar, die es ermöglicht, von jeder erdenklichen Website aus, direkt einen Artikel an Webnews zu schicken.  Zum anderen wurde über einen „Blogstaubsauger“ diskutiert. Damit soll es möglich sein, alle Artikel eines Blogs – zeitlich gesteuert – auf einmal bei Webnews zu veröffentlichen. Dies wäre insbesondere für Blogs eine Erleichterung, die noch nicht über Webnews Artikel veröffentlichen. Allerdings muss dabei berücksichtigt werden, dass manche Artikel ggf. nicht mehr zeitlich aktuell sind und die Webnews-Community keinen Mehrwert vom Einstellen eines solchen Artikels hätte.

Letzlich war auch im Gespräch, ein Webnews-Magazin aufzubauen, in dem die besten Nachrichten aus den einzelnen Kategorien ihren Platz finden könnten. Falls ich an dieser Stelle nicht alle Details zu den geplanten Veränderungen bzw. vielleicht etwas unerwähnt gelassen haben sollte, so bitte ich dies zu entschuldigen. Webnews versicherte, dass demnächst wieder ein Meeting stattfinden wird und dabei sicherlich mehr bzw. noch genauere Informationen bekannt werden.

Abschließend sind im Folgenden ein paar Fotos anlässlich des Webnews-Besuchs zu finden.

Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

4 Antworten zu " Webnews plant große Veränderungen "

  1. Karl sagt:

    Habt ihr die Fotos mitm Handy gemacht oder warum sind sie so „schlecht“ – guten Eindruck haben sie trotzdem gegeben.

  2. Da bin ich mal gespannt. Besonders freue ich mich darüber, dass die Kategorien überarbeitet werden. Vielleicht finde ich dann auch eine wirklich passende Kategorie für meine Beiträge.

    daswebdesignblogs last blog post..Farbwirkungen und Farbverwendung

  3. Millus sagt:

    War auch eingeladen, aber hatte schon einen Termin. Die Erneuerungen hören sich gut an.
    Da bin ich mal gespannt.

    Milluss last blog post..OLYMPIA SKANDAL: Matos tritt Schiedsrichter ins Gesicht

  4. peter sagt:

    @Karl: Sorry, dass die Fotos nicht optimal sind. Ich hatte sie auf die Schnelle und mit einer heutzutage schon veralteten Digitalkamera geschossen. Ich wollte und werde mir eh bald eine digitale Spiegelreflexkamera zulegen; dann dürften die Fotos qualitativ schon besser sein ;-). Gruß, Peter

Einen Kommentar hinterlassen