Home » Mashups » Twitter twittert Trojaner!

Twitter twittert Trojaner!


Neuerdings wird Twitter nicht mehr nur zum Abschicken von Nachrichten, sondern auch zur Verbreitung von Trojanern genutzt. So stellen brasilianische Internet-Kriminelle Profile mit aufreizenden Fotos bei Twitter ein und verschicken Kommentare und Mitteilungen mitsamt Links, die zu angeblichen Porno-Videos – z.B. des brasilianischen Popstars Kelly Key – führen sollen. Folgt man den Links und möchte sich ein Video anschauen, so erfolgt die Aufforderung zum Download-Update des Flashplayers. Und genau in dieser angeblichen Update-Datei verbirgt sich ein Trojaner (Koobface.a/b). Dieser soll alle Bankdaten der betroffenden Computeruser sammeln, um damit die entsprechenden Bankkonten plündern zu können. Kritisch ist dabei die Ausnutzung eines bestehenden Sicherheitslecks bei Twitter. Mittlerweile warnt auch das hinter dem betroffenden Flash Player stehende Unternehmen Adobe vor dem Trojaner.

Wie kann man sich nun aber vor dem Trojaner und ähnlichen Gefahren schützen?

Bezogen auf Adobe-Programme kann diese Information recht nützlich sein.

Eine weitere Schutz-Möglichkeit besteht darin, sein Virenschutzprogramm regelmäßig zu updaten und das System damit überwachen zu lassen. Auch Firewalls oder Programme zum Aufspüren von Spyware können gute Dienste leisten.

Letztlich sollte man stets seinem gesunden Menschenverstand trauen und hinterfragen, wieso z.B. Pornofilme so einfach kostenlos verfügbar sind. Dies gilt ebenso für Updates.

Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

5 Antworten zu " Twitter twittert Trojaner! "

  1. Domenic sagt:

    Antiviren- und Spywareprogramme ja, Software-Firewalls nein. Die taugen eh nichts (lassen sich leicht aushebeln, etc.) und verlangsamen das System.

    Und das mit dem gesunden Verstand stimmt, wer ein bisschen nachdenkt, wird nur sehr wenig mit Viren & Co. zu tun haben.

    Domenics last blog post..Auswertung der Blogparade

  2. admin sagt:

    Ja Domenic, so ist das mit dem Verstand. Sag das mal den Leuten die keine oder nur wenig Erfahrungen im Netz haben, wenn man manchmal selbst schaut was Leute auf dem Rechner haben die mit dem Netz gewachsen sind. * Aua Aua *

  3. Domenic sagt:

    Das stimmt auch wieder. Trotzdem sollten auch Laien in der Lage sein, zumindest die ganz blöden Sachen zu erkennen. Und ich denke nicht, dass viele Laien Twitter nutzen werden. Generell gilt aber sicherlich, dass es schwierig ist unbeschadet im Netz zu sein, wenn man nur wenig bis keine Ahnung von der Materie hat.

    Domenics last blog post..Auswertung der Blogparade

  4. Swiss sagt:

    I agree with your post. Which is not something I will usually do! 🙂 I enjoy reading a post that will make one think. Also, thanks for allowing me to comment!

Einen Kommentar hinterlassen