Home » Web-Tipps » Startup will Verstorbene weiterleben lassen

Startup will Verstorbene weiterleben lassen


image

Anhand des Footprints, das Verstorbene über die Jahre hinweg im Netz hinterlassen, will ein Startup aus den USA Verstorbene quasi unsterblich machen. Letztlich sollen Hinterbliebene dann mit diesem digitalen Avatar per Chat kommunizieren können. So soll anhand der Grundlage unterschiedlichster Daten der Person, die aus sozialen Netzwerken, E-Mails, Fotos, usw. gewonnen wurden, durch diverse Algorithmen eine künstliche Intelligenz geschaffen werden. Auf eterni.me soll bald ein erster Prototyp dieses digitalen, unsterblichen Ichs verfügbar sein. Mit seiner Idee löst das Startup ganz kontroverse Reaktionen aus. So begrüßen die Einen diese Technologie, die Anderen sehen es als verwerflich an, einem Toten einen digitales Schein-Ich aufzuzwängen. Ich bin mal gespannt, wie sich das Projekt entwickelt!

Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

Einen Kommentar hinterlassen