Home » Netzgeschehen » Kostenlose WhoIs Abfrage für die Vergangenheit

Kostenlose WhoIs Abfrage für die Vergangenheit


Wer herausfinden möchte, wem einst eine Domain bzw. eine Webseite gehört hatte, der hat in der Regel nicht viele Möglichkeiten. Falls sich erst vor kurzem die Daten auf der Webseite geändert haben, lassen sich vielleicht weitere Daten anhand des Google Cache nachvollziehen. Der Google Cache erstellt in regelmäßigen Abständen Kopien von Websites, die dann über den Link http://google.com/search?q=cache:www.url.com eingesehen werden können. Der Google Cache stellt allerdings kein Internetarchiv wie das von archive.org dar, das Webseiten automatisch und regelmäßig indexiert und diese und deren Verlauf über Jahre hinweg regelrecht dokumentiert. Wer also im Google Cache nichts weiter findet, kann auch die Wayback Machine auf archive.org oder Netcraft, wie in diesem Artikel kürzlich beschrieben, verwenden. Vielleicht finden sich hier nähere Angaben.

Alternativ kann auch eine WhoIs Abfrage für die Vergangenheit gestartet werden. Dienste, die sich lediglich der Daten der jeweiligen Vergabestellen bedienen, helfen hier natürlich nicht weiter, da diese immer nur über den aktuellen Inhaber berichten können. Hierfür ist quasi ein Art Screenshot des damaligen WhoIs Eintrages notwendig. Man benötigt daher einen Dienst, der zum damaligen Zeitpunkt die whois Daten ausgelesen und archiviert hat. Da dies mit einem ziemlich großen Aufwand verbunden ist, gibt es hier nicht viele Anbieter.

So bietet der kommerzielle Dienst DomainTools eine Whois History Abfrage an, die jegliche Änderungen am whois an einer Domain auflistet. DomainTools lässt sich das allerdings immer etwas kosten, sodass die Einsicht in die WhoIs Daten aus der Vergangenheit gleich mit ein paar Dollar zu Buche schlägt.

Es existiert lediglich eine, mir bekannte Alternative zu Domaintools, nämlich die Domain Archive Abfrage auf who.is. Diese Seite archiviert auch regelmäßig Daten aus den whois Records, dokumentiert allerdings nicht jede Änderung am whois, greift die Daten daher wohl nicht allzu oft und regelmäßig wie bei DomainTools ab. Wer jedoch mal schnell in Erfahrung bringen möchte, wem eine Domain vor drei, vier Jahren gehört hat, für den ist der Service auf who.is genau das Richtige!


Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

Einen Kommentar hinterlassen