Home » Netzgeschehen » Google Liquid Galaxy – die Welt per Holodeck erkunden

Google Liquid Galaxy – die Welt per Holodeck erkunden


Dank “Liquid Galaxy”, dem neuen Projekt von Google, lassen sich anhand der Daten von Google Earth und Street View spannende Erkundungen mit 360 Grad – Feeling realisieren.

Das Art Holodeck baut sich aus acht, äußerst großen Bildschirmen auf, die kreisförmig um den Betrachter herum aufgebaut sind. Dieser steuert die Anlage komfortabel via Joystick.

Dadurch ergeben sich äußerst realitätsnahe Eindrücke, die der Entwickler Jason Holt als “atemberaubend” in seinem Blog beschreibt.

So fühle sich das Umherfliegen in Google Earth wie wirkliches Fliegen oder das Erkunden der Unterwasserwelt wie das Steuern eines U-Boots an. Beim Eintauchen in das Wasser wundere man sich, warum man nicht nass werde. Wegen des extrem gefühlsechten Erlebnisses, dass mehr einen Ausflug in die Realität als die Bedienung eines Computer Programmes darstelle, wurde die Einrichtung auf den Namen “Liquid Galaxy” getauft.

Doch leider überzeugen die Eindrücke nicht immer und man wird wieder in die Realität zurückversetzt. So ruckelt das Bild, trotz bester DSL Verbindung mit einer hohen Datenübertragungsrate, ab und an, sodass das Entdecken des Globus damit nicht mehr ganz so beeindruckend rüberkommt. Auch bei der Vorstellung von Google Liquid Galaxy auf der TED ist dieses Problem zu erkennen:

“Liquid Galaxy” versteht sich als ein sogenanntes 20 – Prozent Projekt. Google stellt seinen Mitarbeitern 20 Prozent der eigentlichen Arbeitszeit zur Verfügung, um sich für Tätigkeiten jenseits des normalen Aufgabenbereichs einzusetzen. Dadurch entstehen oft völlig neuartige und geistreiche Entwicklungen, die dann letztlich auch auf der kommerziellen Schiene von Google erfolgreich weiterbetrieben werden können.

Laut Blog soll “Liquid Galaxy” kontinuierlich weiterentwickelt werden. Die Prioritäten liegen dabei darin, dem Ganzen einen etwas spacigeren Look zu verpassen und die, von den Bildschirmen ausgehende Wärme etwas zu reduzieren. Primär soll das Projekt dann auf Konferenzen und ähnlichen Veranstaltungen zur Schau gestellt werden. Auch wurden in den Büroräumen von Google bereits einige der Holodecks aufgestellt.

Wer weiß, vielleicht können wir eines Tages in unseren Wohnzimmern die Welt auf diese Weise erkunden?

Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

1 Antwort zu " Google Liquid Galaxy – die Welt per Holodeck erkunden "

  1. [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Florian Harfst erwähnt. Florian Harfst sagte: Neues Projekt: #Google Liquid Galaxy … http://bit.ly/9wODKp [...]

Einen Kommentar hinterlassen