Home » Mashups » Yigg kämpft mit Spammern

Yigg kämpft mit Spammern


Schaut man heute Morgen in die Warteschlange bei Yigg, lohnt es sich kaum einen Artikel einzustellen. Die halbe Warteschlange ist mit doppelten Artikeln vollgepflastert – Spammer in der Nachtschickt. Es verwundert zudem, dass es keine automatische Erkennung bei Yigg gibt, sodass derselbe Artikel 20x gepostet werden kann. Eine solche Funktion einzurichten ist nicht besonders schwierig und aufwändig. Besser etwas blocken, als als Spamschleuder in der Nacht abused zu werden!

Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

14 Antworten zu " Yigg kämpft mit Spammern "

  1. Domenic sagt:

    Das verwundert mich auf. Kann ja nicht so schwer sein, dieselbe Quelle beim zweiten Postversuch zu erkennen und die eingestellte Nachricht zu löschen.

    Domenics last blog post..9 Vorteile deine Werbebanner von einem Profi verwalten zu lassen

  2. admin sagt:

    Ja da offenbaren sich echte Schwächen am System.

  3. x-stream sagt:

    Eindeutig ein Zeichen für den Abstieg von Yigg!

  4. admin sagt:

    Ja kann man auch so sagen, oder sie versuchen sich mal etwas ernster zu nehmen und arbeiten mal langsam an einer optimalen Infrastruktur.

  5. Siggi sagt:

    Ich hab mich eh schon von Yigg verabschiedet. Mir wurde das Portal als Traffic-Quelle empfohlen. Obwohl ich nur eine Meldung mal abgesetzt habe (mir interessanten Infos’) wurde mein Zugang gelöscht. Warum, wieso, weshalb, … kann ich bis heute noch nicht nachvollziehen. Auf eine Anfrage per Mail hat sich auch keiner gemeldet, so dass ich das Portal auch auf dem Abstieg sehe – so geht man mit Usern nicht um!

  6. Antje sagt:

    Das Problem ist zunehmend, dass auch “gute” Seiten von Spammern zugehauen werden – d.h. man gibt einer Seite ein negatives Image und spamt sie bei anderen “social services” zu! Dies passiert auch mit meiner site zunehmend!

  7. admin sagt:

    @Siggi: ja also wenn man mal 200 Hits benötigt geht Yigg schon noch, allerdings muss ich sagen das Webnews die inzwischen gut eingeholt hat.

    @Antje: Wie muss ich mir das denn vorstellen? Deine Seite scheint gut zu laufen, PR5, gut bei Alexa….

  8. [...] Yigg in den “neuesten Meldungen”  geentert hatten. Als eine Art Ad-hoc-Meldung schnell gebloggt, gab es zu diesem Thema in relativ kurzer Zeit viele Kommentare und Votes, sowohl auf unserer Seite [...]

  9. Gerhard Spannbauer sagt:

    Leider werden Portale leicht mißbraucht und das passiert hier offensichtlich.Allerdings sollten die Jungs von YIGG besser und schneller darauf reagieren.

  10. Daniel sagt:

    Gebt den Jungs von yigg einfach noch nen Moment, so langsam wird jedenfalls nach meinem Empfinden die Qualität immer besser.

    Daniels last blog post..Vans T-Shirts

  11. Die Spammerei ist echt eine Seuche. Leider ist es so, dass harte vorbeugende Massnahmen auch die normalen User beeinträchtigen, also hat man als Seitenbetreiber immer eine Grätsche zu machen zwischen Usability und Spam-Abwehr.

    Alle Social News/Bookmark Plattformen haben gegen solche Attacken zu kämpfen und ich weiss aus verlässlicher Quelle, dass bei Yigg massenweise Spam Nachrichten gelöscht werden Rund um die Uhr.

    Wenn dann am Wochenende Nachts eine Attacke durchgeht, dann ist das bedauerlich, keinesfalls aber ein Anzeichen für den “Niedergang” der Plattform!

    Francis, Infopirats last blog post..Flaschenöffner als USB-Stick CO von TrekStor

  12. Farb sagt:

    Ich finde auch, dass es besser geworden ist.
    Allerdings könnte ein Automatismus mit wenig Aufwand dies noch deutlich steigern.

  13. Repley sagt:

    Kledy.de ist die beste alternative zu yigg.de
    http://www.kledy.de ( SPAMFREI )

    MfG an Alle

    Repleys last blog post..My Holiday on Strike | The Red Pin

  14. Nico sagt:

    um an den großen bruder heranzukommen, fehlt es in deutschland an der kritischen Masse

Einen Kommentar hinterlassen