Home » Mashups » Zattoo – Internet-TV mit Grenzen

Zattoo – Internet-TV mit Grenzen


Mit der Software Zattoo, die man gratis online downloaden und nach der Installation nutzen kann, ist es möglich, über das Internet live Fernsehen zu schauen. Chip.de schreibt dazu:

“Per Zattoo sind über 50 TV-Sender verfügbar, darunter die öffentlich-rechtlichen Programme ARD und ZDF inklusive der digitalen Sparten-Kanäle und der dritten Programme. Zudem werden DSF, Tele 5, Das Vierte, CNN, MTV, VIVA sowie Comedy Central gezeigt.
Daneben sind auch die größten Radiostationen mit dabei. Die Senderliste kann personalisiert werden, so dass nur noch die für Sie interessanten TV- und Radiosender angezeigt werden. Der integrierte EPG liefert Informationen zum TV-Programm der nächsten Woche. Wenn verfügbar, zeigt der virtuelle Programmführer auch noch Detailinformationen zu den einzelnen Sendungen.”

Was konkret mit Zattoo geht oder nicht, haben (z. B.) Chip.de und Focus Online beschrieben. Stärkster Kritikpunkt ist momentan leider immer noch, dass es mit Zattoo –  wie auch mit allen anderen reinen Internet-TV-Softwares – nicht möglich ist, Privatsender wie RTL, Sat. 1 oder Pro Sieben zu empfangen. Diese Kritik gilt aber nicht für jedes Land, denn während die Deutschen auf RTL und andere Privatsender verzichten müssen, können sich die Schweizer freuen- bei Ihnen kann man mit Zattoo auch diese Sender empfangen.

Zwar bieten RTL und andere Privatsender an, manche Serien und Filme online anzuschauen, aber eben nicht live. Einzig gelegentliche Sportevents wurden/werden live im Internet zum Mitverfolgen angeboten.

Hartnäckig hält sich im Netz, man könne als deutscher Websurfer die Vorteile der Schweizer nutzen, indem man über einen Schweizer VPN – Zugang von SwissVPN ins Internet gelangt und im Anschluss Zattoo öffnet, sodass die Software denkt, der User wäre in der Schweiz. Diese clevere Variante funktionierte tatsächlich, eh die Möglichkeit blockiert wurde. In einer kurzen Nachricht auf den Seiten von SwissVPN wird dies auch ausdrücklich bestätigt.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass Internet- TV leider noch nicht wirklich mit herkömmlichem Fernsehen über Kabel und Satellit mithalten kann, aber sich dem Programmangebot der über DVB-T empfangbaren Sender in Deutschland deutlich annähert. Hoffentlich verstreicht nicht mehr viel Zeit, bis sich  Internet- TV ebenfalls so etablieren kann wie die bisherigen Übertragungsmedien.

Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

7 Antworten zu " Zattoo – Internet-TV mit Grenzen "

  1. Domenic sagt:

    Ich habe heute auch mal Zattoo installiert und sehe dieselben Kritikpunkte wie die Tester und auch Du. Die Senderliste ist nicht gerade mit Umfang gesegnet und auch das Bild ist ziemlich klein. Im Vollbild-Modus ist alles ziemlich pixelig.

    Aber interessant ist die Idee dahinter schon. Wenn man jetzt noch mehr Sender empfangen könnte, wäre es eine sehr gute Sache. Das Bild ist für mich erst einmal sekundär.

    Domenics last blog post..Das eigene Gewerbe

  2. [...] Werbung angezeigt. Das ist vollkommen ok, schließlich ist der Service auch umsonst. Einziger Nachteil von Zattoo: Die Bildqualität ist sehr schlecht. Der normale Fernseher wird also noch nicht abgeschafft, [...]

  3. [...] genug Möglichkeiten des Fernsehempfangs hat. Schließlich kann man selbst mit Software wie Zattoo über das Internet Fernsehen [...]

  4. [...] demnach über Kabel- und Satellitenfernsehen empfangen. Tier.tv kann aber auch mithilfe des IP-TV Players Zattoo im Internet geschaut werden. Daüber hinaus fndet man hinsichtlich der [...]

  5. [...] Trend hin zum Fernsehen übers Internet. Nicht umsonst ist diesbezüglich die TV-Software Zattoo für den Internetempfang von TV-Sendungen so [...]

  6. crazy-inside sagt:

    Als Deutscher in Frankreich habe ich mir Zattoo sofort installiert und auch schon wieder gelöscht. Zattoo erweist sich als völlig unnützer Krempel, da ich gerade einmal 21 überflüssige Kanäle empfangen kann.

    Der einzige deutsche Sender ist DW-TV! Die französischen Sender kann man in Frankreich ja auch über Antenne empfangen. Da brauch ich kein Zattoo für.

    Zattoo könnte ein echt tolles Tool für Reisende sein. Da man aber je nach Aufenthaltsort bevormundet wird und man überwiegend nur die lokalen Sender sehen kann, kann man auch das Angebot des Hotels nehmen, die auch nur selten die Heimatsender anbieten.

    Ein Blick in die Senderliste zeigt ja den Unsinn: Deutsche sehen keine deutschen Privatsender, Schweizer dagegen schon. Deutsche erhalten den ORF nicht. Schweizer schon. In den meisten Ländern der Welt bekommt man gar keine Sender – toll *Ironie off*

    Peer2peer bietet zwar auch kein deutsches Live-Programm, aber man kann sich doch die besten Filme und Serien saugen und wenigsten offline ansehen.

  7. FredOtto sagt:

    Auch ich finde die Möglichkeit Fernsehen gratis über Internet zu empfangen gut. Die Bildqualität, die wenigen Sender und auch die Reklameeinblendungen sind für eine kostenlose Software akzeptabel, finde ich. Persönlich ziehe ich ein Programm vor, das diese Nachteile nicht hat. Zumal gute Software heute leicht erschwinglich ist.

Einen Kommentar hinterlassen