Home » Mashups » freepopfax – gratis Faxe online versenden

freepopfax – gratis Faxe online versenden


Auf freepopfax besteht die Möglichkeit, kostenlos Faxe in viele Länder weltweit zu verschicken. Das Besondere daran ist neben der Vielzahl der möglichen Zielländer, dass über die besagte Website auch kostenlos Faxe an Sonderrufnummern (z.B. 01805er-Nummern) geschickt werden können. Diesen Service bieten die mir bekannten sonstigen Anbieter für Online-Faxe nicht bzw. nicht kostenlos an.

Der Versand der Faxe läuft recht unkompliziert ab. Man gibt auf freepopfax das Zielland und die Faxnummer an, trägt noch (s)einen Namen und (s)eine Mail-Adresse ein und kann dann entweder einen Text eingeben oder ein Dokument hochladen.

Beim Upload werden unterschiedlichste Formate akzeptiert- so etwa Jpeg – , Pdf – und Word – Dokumente. Beim Verschicken eines Faxes über die Website, lässt sich feststellen, dass das  hochgeladene PDF- Dokument maximal 512 kb groß sein darf.

Um den Faxversand abzuschließen, gibt man am Ende des Fax-Webformulars einen Sicherheits-Code ein, der aus 4 Zeichen besteht. Unmittelbar danach erhält man bei erfolgreichem Versand des Faxes eine Bestätigungs-Mail an die im Fax-Webformular oben angegebene Mail-Adresse, in der auch das geschickte Fax als PDF-Dokument im Anhang verfügbar ist. Öffnet man es, so wird man bemerken, dass am oberen, rechten und unteren Rand des versendeten Faxes Werbung von freepopfax platziert wurde.

Diese Werbebanner sind  die einzigen Nachteile, die mir bei diesem Angebot aufgefallen sind.

Führt man sich jedoch vor Augen, dass der Faxversand kostenlos und dann auch noch an Sonderrufnummern vonstatten geht, dann lässt sich die Werbung in meinen Augen meistens verschmerzen. Ansonsten bleibt letztlich immer noch der kostenpflichtige, werbefreie Versand.



Ähnliche Artikel:

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Alltagz
  • Facebook
  • TwitThis
  • Webnews
  • StumbleUpon
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Technorati
  • SEOigg
  • Linkarena
  • email

15 Antworten zu " freepopfax – gratis Faxe online versenden "

  1. Andi sagt:

    Ich will faxen machen

  2. admin sagt:

    @andi: na dann mal los :)

  3. 3 sagt:

    Danke für die tolle Info. Weiter so, denn deine Artikel sind wirklich interessant.

  4. [...] hier: http://www.freepopfax.com/ kannst du kostenlos Faxe versenden. Da ist jedoch Werbung dabei. ( http://www.zweinull-blog.de/2008/07/…ine-versenden/ ) Das sind die Anbieter die mir als erstes ins Auge gestochen sind. Dann gibts ( zum versenden ) [...]

  5. Patrick sagt:

    Also sonderrufnummern werd nicht mehr unterstützt :(

  6. Steffi sagt:

    Freepopfax ist im Moment nicht aufrufbar, Dienst eingestellt? Hier gibt es noch eine Übersicht über Fax Anbieter http://www.gratis-chart.de/anleitungen/gratis-fax-versenden-online-wir-haben-die-anleitung

  7. admin sagt:

    Hallo Steffi,
    vielen Dank für die Liste, die unter angegebenem Link zu finden ist. Allerdings scheint Freepopfax im Moment durchaus zu funktionieren.
    Viele Grüße,
    Maximilian

  8. Norbert sagt:

    Diese Website produziert keine Faxe macht aber Faxen ^^ alle angehängten Dateien wurden nicht gefaxt! Auf der Website steht : alles io aber in der Bestätigungsmail steht E/A Fehler, Fax muss neu versandt werden, es wurde nicht versendet.

  9. admin sagt:

    hmm, das ist nicht gut.. :(

  10. Lila sagt:

    Es werden keine Faxe an Sonderrufnummern versendet. Zumindest wollte es das bei mir nicht machen. -.-

  11. Steffi sagt:

    Ich hab mal eine Liste gemacht welche Anbieter aktuell gratis sind und auch wirklich funktionieren, ich hoffe der Verweis ist gestattet: http://www.gratis-chart.de/anleitungen/gratis-fax-versenden-online-wir-haben-die-anleitung

    Schönes Fest

  12. admin sagt:

    Ja klar ist das gestattet, vielen Dank für den Hinweis und ebenfalls ein schönes Fest! ;-)

  13. Marvin sagt:

    Ich hab mittlerweile einige Free Faxdienste ausprobiert und war nie wirklich zufrieden. Entweder ist Werbung im Fax oder die Hälfte der Faxe kommt gar nicht an. Seit einem halben Jahr nutze ich nun den sehr günstigen Anbieter hier: http://www.fullsms.de

    Die paar ct. sollte einem ein Fax schon wert sein. In der Regel möchte man ja auch sicher gehen, dass es wirklich ankommt.

  14. admin sagt:

    Ja, die Probleme mit den Anbietern kenne ich auch. Mittlerweile nutze ich, falls ich doch mal noch ein Fax verschicken muss, einen Premium Anbieter, bei dem das ganze zwar ein paar Cent kostet, dafür aber reibungslos funktioniert. Wer gewillt ist, stets über einen kostenlosen Anbieter zu verschicken, kann dies natürlich auch. Allerdings klappt dann vielleicht nicht immer alles reibungslos.
    Grüße!

Einen Kommentar hinterlassen